menuoben

Homepage 2.jpgHomepage 20.jpgHomepage 16.jpgHomepage 12.jpgHomepage 25.jpgHomepage 4.jpgHomepage 17.jpgHomepage 21.jpgHomepage 15.jpgHomepage 19.jpgHomepage 7.jpgHomepage 26.jpg

kopf

 


Im Tunnel der Bundesstraße 3 bei Bovenden übten Einsatzkräfte den Ernstfall bei einem Verkehrsunfall mit Verletzten am gestrigen Montagabend.

Bovenden – Am Montagabend, 28. November 2016 um 19:25 Uhr, wurde die Freiwilligen Feuerwehr Bovenden zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit Verletzten im Bovender Tunnel alarmiert. Der Einsatzleiter stellte bei seiner Erkundung fest, dass ein Pkw mit einem Lkw frontal zusammengestoßen ist. Der unbeladene Lkw qualmte am hinteren Teil. Sofort wurde die Ortsfeuerwehr Eddigehausen zur Herrichtung eines Löschangriffs aus einer Löschwasserzisterne vom Nordportal nach alarmiert. Die Einsatzkräfte versorgten zusammen mit dem Rettungsdienst den eingeklemmten und schwerverletzten Fahrer des Pkw und leichtverletzten Fahrer des Lkw. Parallel verliefen die Löscharbeiten am Lkw. Der Brand konnte in der Entstehungsphase gelöscht werden. Der Pkw-Fahrer wurde nach einer Zugangsöffung am Pkw vom Rettungsdienst stabilisiert und danach patientenorientiert aus seinem Fahrzeug gerettet. Dazu wurden die Fahrertür und das Dach mit hydraulischem Rettungsgerät entfernt. Weiter musste aufgrund des Aufpralls mit hydraulischem Rettungsgerät der Vorderwagen abgeklappt und die Fußpedalen entfernt werden. Der Lkw-Fahrer wurde mit einem Spineboard über eine am Lkw angestellte Lkw-Rettungsbühne aus dem Lkw gerettet.

Laut der Übungsleitung verlief die Übung sehr positiv ab. Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Feuerwehren und dem Rettungsdienst verlief ebenfalls sehr positiv. Augenmerk wurde u.a. auf die patientenorientierte Rettung und Ordnung an der Einsatzstelle gelegt. Einige kleinere Mängel sind aufgefallen und werden zeitnah abgestellt.

Während der Vorbereitungsmaßnahmen und der Einsatzübung wurde der Bovender Tunnel von ca. 19 Uhr bis 21:30 Uhr von der Autobahn-meisterei Göttingen gesperrt. Diese stellte ebenfalls Fahrzeuge und Darsteller zur Verfügung. Herr Rohloff, Leiter der Autobahnmeisterei Göttingen, machte sich selbst ein Bild von der Übung und der guten Zusammenarbeit.

An der Übung nahmen rund 35 Einsatzkräfte, darunter die Freiwillige Feuerwehr Bovenden und Eddigehausen, ein Rettungswagen der Göttinger Johanniter Unfall Hilfe teil.

Im realen Einsatzfall ist die Ortsfeuerwehr Lenglern mit einem zweiten Rettungssatz als Reserve ebenfalls dabei. Aufgrund des Übungsszenarios konnte für die Übung auf die Ortsfeuerwehr aber verzichtet werden.

Ausgearbeitet und überwacht hatten die Übung der OrtsBM Bovenden André Siebert und sein Stellvertreter Michael Dzimalle.

 

 

20161128 ÜbungTunnel B3 DGP HP lah 07

Blick auf die „qualmende“ Einsatzlage

 

 

20161128 ÜbungTunnel B3 DGP HP lah 09Einsatzleiter Siebert bespricht sich mit dem Rettungsdienst über die Rettung des eingeklemmten Pkw-Fahrers

 

 

20161128 ÜbungTunnel B3 DGP HP lah 16
patientenorientierte Rettung am Pkw

 

 

20161128 ÜbungTunnel B3 DGP HP lah 19
Rettung des Lkw-Fahrer über die Lkw-Rettungsbühne

 

 

20161128 ÜbungTunnel B3 DGP HP lah 17

Das neue HLF 20 der Ortsfeuerwehr Bovenden