menuoben

Jahresbericht der Gemeindefeuerwehr

2015.08.19 wohnhausübung LE hp org lah 43

Das letzte Jahr 2015 war gegenüber den Vorjahren ein vergleichsweise ruhiges Jahr. Zu 122 Einsätzen wurden die Freiwilligen Feuerwehren alarmiert. Das ist jeden dritten Tag ein Einsatz im Bereich der acht Ortsteile im Flecken Bovenden. 2013 und 2014 lagen die Einsatzzahlen bei rund 180 Einsätzen, was in diesen Jahren auf mehr unwetterbedingte Einsätze zurückzuführen ist. Vor diesen Einsätzen blieben die Bewohner in 2015 weitestgehend verschont.

Die Einsätze aus 2015 lassen sich in 17 Klein- und Entstehungsbrände, acht Brandsicherheitswachen, 18 Türöffnungen, zehn Öleinsätze, 14 Verkehrsunfälle, 15 Tiereinsätze, 21 wetterbedingte Einsätze, acht sonstige technische Hilfeleistungen, vier Brandmeldeanlagenrückstellungen und sechs Einsätze ohne Tätigkeit (u.a. Fehleinsätze) gliedern. In Mitwirkung der Kreisfeuerwehr wurde eine Unterkunft für Flüchtlinge in Wollershausen eingerichtet.

In den Ortsfeuerwehren wurden zur Aus- und Fortbildung neben den Dienstabenden Einsatzübungen durchgeführt. Mit diesen fast realen Übungen werden die Kameradinnen und Kameraden auf den Ernstfall vorbereitet. Auf Gemeindeebene wurden 16 Motorsägenführer ausgebildet. Weiter wurden rund 100 Einsatzkräfte in einer achtstündigen Schulung auf den Digitalfunk geschult. Im Feuerwehrzentrum Potzwenden wurden 20 Kameraden  auf technischen Lehrgängen fortgebildet. 16 Kameraden nahmen an einer Ausbildung an der Wärmegewöhnungsanlage in Potzwenden teil. An der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) konnten elf Kameraden sich fortbilden. Durch eine stetige und frühzeitige Fortbildung wird versucht der geringen Zuteilung an Lehrgängen entgegenzuwirken. Eine Zuteilung von rund 50 Prozent ist inakzeptabel. Eine Aufstockung von Lehrgangsplätzen an der NABK in Celle wird bereits seit Jahren gefordert. Auch in diesem Jahr werden Technische und Führungslehrgänge besucht, um das fachliche Niveau zu halten und zu erweitern. Auf Gemeindeebene sind Fortbildungen für Atemschutzgeräteträger geplant. Führerscheine für die Großfahrzeuge und weitere Feuerwehrführerscheine (bis 7,49 Tonnen) sind angesetzt. Hier ist es wichtig frühzeitig die Kameraden mit entsprechenden Führerscheinen zu versorgen.

Derzeit leisten in den sieben Ortsfeuerwehren und einer Löschgruppe rund 280 aktive Feuerwehrkameraden ihren Dienst. Sie sind, wie alle, rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr bereit zu helfen. Unter den 280 Kameraden wirken rund 50 Frauen mit. 13 neue Einsatzkräfte begannen die Truppmann I Ausbildung und neun weitere schlossen den zweiten Teil ab. Pro Jahr kommen etwa zehn bis 15 neue Einsatzkräfte aus der Jugendfeuerwehr oder als Quereinsteiger hinzu. In diesem Jahr haben sich derzeit neun neue Einsatzkräfte für die Truppmann I Ausbildung angemeldet. Weitere neue Einsatzkräfte versuchen die Ortsfeuerwehren mit unterschiedlichen Öffentlichkeitsveranstaltungen zu überzeugen. Zum einen werden Osterfeuer, Maibaum und Adventsveranstaltungen zur Mitgliederwerbung genutzt.

Hier spiegelt sich eine gute Nachwuchsarbeit in den acht Kinder- und Jugendfeuerwehren wieder. In den Kinderfeuerwehren sind derzeit rund 80 Kinder und in den Jugendfeuerwehren rund 90 Jugendliche. Einige Jugendfeuerwehren aus den kleineren Ortsteilen arbeiten bereits seit einigen Jahren sehr positiv zusammen. Hier fanden sich nicht genügend interessierte Jugendliche, um eine eigenständige Gruppe aufstellen zu können. Mit Werbung und öffentlichen Veranstaltungen wird versucht mehr Kinder und Jugendliche zu überzeugen sich für ein Hobby mit Spaß, Technik, Teamgeist, Sport und kulturelles Gestalten zu interessieren.

Neben der Aus- und Fortbildung wird auf eine zeitgemäße Ausrüstung an Fahrzeugen und Geräten geachtet. Die Verwaltung und die Politik ist bemüht die Feuerwehren mit dem erforderlichen Equipment auszurüsten. In 2015 wurde neben kleinere Anschaffungen, das Fahrgestell für ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeuges finanziert. In 2016 soll die Indienstnahme für das neue Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Bovenden erfolgen. Im zweiten Quartal werden die Fahrzeuge auf den Digitalfunk umgerüstet, so dass zeitnah mit der neuen Technik gearbeitet werden kann. Auf den Einsatzleitwagen bleiben Analoggeräte zur Kommunikation mit den Nachbarwehren, die noch nicht umgestellt haben, eingebaut. In Eddigehausen soll in diesem Jahr der Anbau einer Fahrzeughalle mit zwei Stellplätzen und einem Umkleideraum fertiggestellt werden. Im Frühjahr beginnen bereits die Erdarbeiten.    

Im Bereich der Leistungsprüfung der Kommunen, mit den Leistungswettbewerben, lag der Flecken Bovenden im Kreisgebiet weit vorn. Gemeindemeister wurde die Ortsfeuerwehr Bovenden, gefolgt von Lenglern. Kreismeister wurde Lenglern und die weiteren bovender Wehren platzierten sich unter den Top 10 im Landkreis Göttingen. Auch die Jugendfeuerwehren zeigten ihre Leistungen auf Gemeinde-, Kreis- und Bezirksebene in den vorderen Platzierungen.

Die Feuerwehren im Flecken Bovenden übernehmen seit Jahrzehnten auch weitere Aufgaben neben Brandbekämpfung und Hilfeleistung in den Orten war. Sie sind ein kultureller Bestandteil geworden, in dem sie viele Veranstaltungen ausrichten. Osterfeuer, Martinsumzüge und Maibaumfeiern sind ein Teil, den die Feuerwehren zur dörflichen Gemeinschaft beitragen. Im vergangenen Jahr konnte die Ortsfeuerwehr Bovenden ihr 130 jähriges Bestehen auf dem Gemeindefeuerwehrtag feiern. Auch in 2016 werden die Freiwilligen Feuerwehren in den Ortsteilen verschiedenste Veranstaltungen organisieren und ausrichten. Der Gemeindefeuerwehrtag findet am 04. Juni in Emmenhausen und die Kreisleistungswettbewerbe am 21. August in Lenglern statt. Auf den Osterfeuern, dem Tanz in den Mai Abenden, den
1. Mai Veranstaltungen und vielen weiteren Veranstaltungen können sich die Bürger über ihre Feuerwehr informieren. So gibt es unter anderem am 01.05. ein Bürgerfrühstück in Lenglern, am 21.05. eine Mitmachaktion für Einwohner in Reyershausen und am 20.08. einen Informationstag mit Entenrennen in Emmenhausen.

Auf der Internetpräsens unter www.feuerwehr-bovenden.de informiert die Gemeindefeuerwehr über aktuelle Veranstaltungen und Hinweise zu verschiedenen Themen. Über einen Link werden die Besucher schnell zu der jeweiligen Ortsfeuerwehr weitergeleitet, um vor Ort Kontakt aufnehmen zu können.