menuoben

Neues Feuerwehrfahrzeug für Bovenden

20161022 HLF20 BO DGP ORG LAH 1Neues Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug löst 25 Jahre altes Fahrzeug in der Feuerwehr ab. Festakt zur Indienststellung.

Bovenden – Mit einem feierlichen Festakt am 22. Oktober 2016 wurde ein neues Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug 20 (HLF 20) der Freiwilligen Feuerwehr Bovenden offiziell in Dienst gestellt.

Gegen 15 Uhr übergab Bürgermeister Thomas Brandes vor vielen Feuerwehrkameraden, Besuchern und Vertretern von Rat und Verwaltung den „obligatorischen“ Schlüssel an Ortsbrandmeister André Siebert. Brandes und auch Ortsbürgermeister Werner Hungerland bedankten sich bei der Ortsfeuerwehr für ihr Engagement bei der Fahrzeugbeschaffung. Die von den Kameraden vor ca. 2 1/2 Jahren ins Leben gerufene Arbeitsgruppe habe vorausschauend und akribisch an der Beschaffung mitgewirkt. Für die bereitgestellten Mittel von 318.000,- Euro bedankten sich Brandes und Hungerland beim Gemeinderat. Hungerland erwähnte in seiner Ansprache, dass das neue Fahrzeug kein Geschenk, sondern eine Notwendigkeit für schnelle und effektive Hilfe sei.

Ortsbrandmeister André Siebert erinnerte daran, dass das letzte angeschaffte Fahrzeug, ein Löschgruppenfahrzeug 8, aus dem Jahr 1995 stammt. Rund 850 Stunden wurden für die Planung des neuen Fahrzeugs von der Ortsfeuerwehr geleistet. Dafür bedankte sich Siebert besonders bei seinem Stellvertreter Michael Dzimalle, der die Planungsgruppe geleitet hat.

Vorsitzender vom Feuerwehrverein Walter Füllgrabe erwähnte die finanzielle Unterstützung des Vereines, um den einen oder anderen  zusätzlichen Ausstattungswunsch (z. B. bessere High-End Pumpe) der Einsatzabteilung zu realisieren.

Pastor Völker dankte allen Anwesenden, die sich für ihre Mitmenschen einsetzen und segnete alle Hilfebedürftigen und die Hilfeleistenden. Mögen alle Gesund von Einsätzen zurückkehren.

Kinderfeuerwehrwartin Alexandra Dzimalle und die Kinder der Kinderfeuerwehr überbrachten der Einsatzabteilung einen B-Füllsclauch mit Beschriftung. Dieser soll für immer genügend Wasser im Tank sorgen. Weiter wünschten sich die Kids, dass schonend mit dem Fahrzeug umgegangen werden soll, damit sie später auch noch mit dem neuen Fahrzeug zum Einsatz fahren können.

Die Indienststellung mit anschließender Fahrzeugbesichtigung und Kaffee und Kuchen fand am Feuerwehrhaus in Bovenden statt.

Das neue Fahrzeug wurde am 16. September ausgeliefert und nach Ausbildung der  Einsatzkräfte am 19. Oktober für Einsätze in Dienst gestellt. Das HLF 20 löst den 25 Jahre alten Gerätewagen-Zusatz (GW-Z) ab. Bereits am Vormittag vor der offiziellen Übergabe wurde das Fahrzeug bei einer Ölspur erstmalig eingesetzt.

Mit dem neuen HLF 20 können Einsätze aufgrund der vielseitigen Beladung und der Besatzung von neun Einsatzkräften schneller und effektiver abgearbeitet werden. Der besondere Einsatzbereich des Fahrzeuges liegt in der Brandbekämpfung und Hilfeleistungseinsätzen bei Verkehrsunfällen.

Merkmale des HLF 20 sind unter anderem das Fahrgestell Mercedes Benz Atego 1629, mit 290 PS, 16 Tonnen, einer Vierradfestellbremse und Allradantrieb. Der Aufbau ist von der Fa. Rosenbauer. Die Besatzung ist für eine Löschgruppe 1/8 (9 Einsatzkräfte) ausgelegt. Die Beladung deckt einen Großteil der Brand- und Hilfeleistungseinsätze ab. Im Aufbau sind u.a. für die Brandbekämpfung verlastet: Ein Wassertank mit 2000 Liter Fassungsvermögen; eine Heckpumpe FPN 10/3000 mit je 2-B- Abgängen pro Seite; ein 120 Liter Schaummitteltank; einer Schnellangriffseinrichtung der Fa. Rosenbauer Formtex-Schlauch; vier Atemschutzgeräten im Mannschaftsraum; Ausrüstungstasche für einen AtemschutzSicherungstrupp und Wärmebildkamera. Für den Bereich Hilfeleistung: Eine maschinelle Zugeinrichtung der Fa. Rotzler mit 5,5t Zugkraft; Rettungssatz mit Hydraulikaggregat; Stromaggregat; LKW-Rettungsbühne; Hebekissen; Motorsäge mit Schutzkleidung und Türöffnungssatz. Am Heck befinden sich zwei Haspeln. Eine mit Material zur Wasserversorgung und eine zur Verkehrssicherung. Auf dem Dach befinden sich eine Dachbox und eine vierteilige Steckleiter. Diese kann über eine bedienerfreundliche Vorrichtung schnell entnommen und eingesetzt werden.

 

20161022 HLF20 BO DGP ORG LAH 1

Schlüsselübergabe mit stv.OrtsBM Michael Dzimalle, OrtsBM André Siebert,
Ortsbürgermeister Werner Hungerland und Bürgermeister Thomas Brandes

 

20161022 HLF20 BO DGP ORG LAH 2

Der B-Füllschlauch von der Kinderfeuerwehr, mit Kinderfeuerwehrwartin Alexandra Dzimalle und ihren Kindern

 

20161022 HLF20 BO DGP HP API 3Im Vergleich, HLF 20 zum GW-Z  (c) A. Piek

 

20161022 HLF20 BO DGP ORG LAH 3

viel Interesse am neuen Fahrzeug