menuoben

JHV Freiw. Feuerwehr u. Feuerwehrverein Lenglern

20160213 JHV LE DGP HP LAH 0725 Einsätze und gute Leistung auf Wettbewerben. Hellmich löst Mitterer als Vorsitzenden ab.

Lenglern – Eröffnet und geleitet haben die Versammlung der Ortsbrandmeister Stefan Fricke und der Vereinsvorsitzender Johann Mitterer. Gruß- und Dankesworte an die Feuerwehr überbrachten Ortsbürgermeisterin Marianne Stietenroth und Erster Gemeinderat Lutz Kiefer.

Beide lobten die freiwillige und ehrenamtliche Arbeit im Feuerwehrdienst, wie die Ausrichtung von Veranstaltungen für den Ort. Die Arbeit der Kameraden sei vergleichbar mit der, der Berufsfeuerwehr. Nur dass die Kameraden dies ehrenamtlich und in der Freizeit verrichten, so Stietenroth. Stellvertretender Gemeindebrandmeister Holger Gottschling berichtete von Einsätzen und Ausbildung der Gemeindefeuerwehr. Die Umrüstung der Fahrzeuge auf den Digitalfunk ist in Vorbereitung und Schulungen von rund 100 Sprechfunkern wurden durchgeführt.  
Ortsbrandmeister Stefan Fricke berichtete von vielen Aus- und Fortbildungen der Einsatzabteilung. Es wurden u.a. Rettungsübungen, Atemschutzübungen und Einsatzgrundsätze für die Bundesautobahn durchgenommen. Weiterhin standen einige Einsatzübungen auf dem Dienstplan. Eine Einsatzübung fand im August zusammen mit Harste und Emmenhausen statt. Hier wurden die Zusammenarbeit der Wehren und der Atemschutzeinsatz trainiert. Neben den Diensten übte die Wehr für die Leistungswettbewerbe, was sich bezahlt gemacht hatte. Lenglern belegte mit zwei Gruppen den zweiten und dritten Platz. Auf Kreisebene siegte eine Gruppe und die zweite belegte Platz acht. Weiterhin nahmen sie durch die Qualifizierung im letzten Jahr an den Landeswettbewerben in Eystrup teil. Neben den Diensten standen zur kameradschaftlichen Pflege Knobelabende, die Kirmes, das Osterfeuer und weitere Veranstaltungen im Jahr an. Zu 25 Einsätzen, darunter fünf Brandeinsätze, 17 technische Hilfeleistungen und drei sonstigen Einsätzen wurden die 61 Kameraden der Einsatzabteilung alarmiert. Zwei neue Einsatzkräfte konnten aus der Jugendfeuerwehr übernommen werden. Neben den Diensten und Einsätzen wurden verschiedene Lehrgänge im Feuerwehrzentrum Potzwenden und an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz erfolgreich bestanden. Zwei Führerscheine für das Löschgruppenfahrzeug konnten durch die Mittel der Verwaltung erworben werden.
Derzeit laufen die ersten Vorbereitungen auf das 111-jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr im August in 2017.      
Jugendfeuerwehrwart Jan Stietenroth berichtete von feuerwehrtechnischen Diensten, wo die Jugendlichen allmählich an die Aufgaben der „Großen“ herangeführt werden. Auch am Osterfeuer und an einem Kirmesumzug haben sie sich beteiligt. Eislaufen, ein Zeltlager in Potzwenden und ein Besuch einer Polizeiwache begeisterten die Jugendlichen. Auf den Gemeindewettbewerben erreichten sie Platz 2 und Platz 23 auf Kreisebene.  
Kinderfeuerwehrwartin Janina Alberti informierte über die vielseitigen und spielerischen Veranstaltungen in der Kinderfeuerwehr mit ihren 22 Kindern. Neben Schläuchen rollen und Fahrzeugkunde wurde zum Muttertag und Ostern gebastelt. Gebacken haben die Kinder zur Weihnachtszeit für das Krankenhaus Lenglern. Eine Ausfahrt mit Übernachtung in Potzwenden und der Kirmesumzug standen auch auf dem Programm im letzten Jahr.
Willi Fricke berichtete von den Aktivitäten der 17 Mitglieder der Altersabteilung. Sie informierten sich über aktuelle Geschehnisse und blickten auf Jahrzehnte lange Feuerwehrarbeit auf ihren Treffen zurück.
Vorsitzender Johann Mitterer blickte auf ein erfolgreiches Jahr an Veranstaltungen zurück. Tanz in den Mai und Adventsparty wurden wieder einmal sehr gut angenommen. Neue Mitglieder konnte der Verein auch gewinnen und zählte zum Jahresende über 500. Mit einer Homepage und Berichten im Bovender Blatt ist die Feuerwehr sehr aktiv in der Öffentlichkeitsarbeit tätig.  
In der Feuerwehr wurden der stellvertretende Ortsbrandmeister Marco Tausch, Jugendfeuerwehrwart Jan Stietenroth und Schriftführer Ralf Gottschling wiedergewählt. Im Feuerwehrverein stellte Vorsitzender Johann Mitterer sein Amt nach acht Jahren zur Verfügung. Sein Nachfolger Bastian Hellmich übernimmt das Amt des Vorsitzenden und stampft in große Stiefel seines Vorgängers, wie Hellmich anmerkte. Weiterhin wurde Detlef Teune zum Kassenprüfer gewählt.
Kinderfeuerwehrwartin Janina Alberti wurde zur Oberfeuerwehrfrau und Britta Thamm zur Hauptfeuerwehrfrau befördert. Beide haben die erforderlichen Dienstjahre und Lehrgänge erfüllt.  
Geehrt wurde für 50 jährige Dienstzeit und Treue zur Feuerwehr Bodo Schneckenberger. Im Feuerwehrverein wurden für 20 jährige Treue Bernd Harland, Manfred Kunze, Mario Oheim, Dr. Peter Schwartz, Horst Semmler und Sandra Zipfel geehrt. Bodo Eike, Prof. Dr. Hermann Giesecke, Dieter Heise, Reinhard Henkel, Jürgen Koplin, Michael Krüll, Dr. Gustav Meier, Horst Molthan, Richard Nickel, Dr. Reinhard Nickisch, Rolf Plieske, Horst Rubbert, Klaus Schmidtmann, Ernst Schocke, Carsten Schröder, Heiko Tostmann und Henning von Roden wurden für 40 Jahre geehrt. Hermann Tostmann ist seit 60 Jahren der Feuerwehr treu. Für seine überaus positive und vielseitige Vereinsarbeit als Vorsitzender wurde Johann Mitterer mit einem Geschenk und einer der neuen Feuerwehr-Softshelljacken, gedankt.

 

 

20160213 JHV LE DGP HP LAH 07bgeehrte und beförderte Kameradinnen und Kameraden